Tornesch

Gruppennachmittage: Freitag 16:30 Uhr bis 19 Uhr
Ansprechpartner: Oliver Behrmann
waldjugend-tornesch@gmx.de
Adresse: am Rand eines Kleingärtnervereins Tornesch
in der Dorfgemeinschaft Ahrenlohe
Wir sind die Tordalkhorte Tornesch

 

Dieser seltsame Name kommt von unserem Hortentier, dem Tordalk, ein Hochseevogel, der auf der Insel Helgoland lebt.

Wir sind ein lustiger Haufen von Jungen und Mädchen im Alter von 8- 23 Jahren. In Moment haben wir rund 15 aktive Mitglieder. Aber natürlich können wir nie genug sein! Am liebsten spielen wir im Wald und machen Feuer in unserem kleinen Garten. Seit neuestem haben wir auch einen eigenen Gemüsegarten, der uns zur Erntezeit viele Gruppenstunden mit eigens gekochten Kartoffeln und anderen leckereinen beschert hat. Ab und zu zieht es uns in die weite und nähere Welt. Nach Schweden auf Fahrt, oder quer durch Deutschland mit anderen Waldläufern. Gerne helfen wir wo wir gebraucht werden. Im Landeszentrum in Hütten beim Offenen Lager, im Erlebniswald Trappenkamp beim Schlittenhunderennen oder beim Tag des Baumes irgendwo in Schleswig Holstein.

Unsere Hütte, unser Wald

Unsere Hütte ist eine kleine Holzhütte am Rand eines Kleingärtnervereins am Tornescher Stadtrand in der Dorfgemeinschaft Ahrenlohe. Die Hütte besteht aus einem Raum mit einer Sitzecke, einem Gasofen und einem Gaskocher. Strom haben wir nicht und brauchen wir auch nicht. Für die Nasszellen muss man ein Stück die Straße zur Ahrenloher Feuerwehr gehen, wo wir im Vereinshaus die Toiletten benutzen dürfen. Insgesamt können in der Hütte ca. 10 Leute bequem übernachten und im Garten ist auch Platz für eine Jurte oder zwei Kothen. Im angrenzenden Esinger Wohld (unser offizieller Patenforst) kann man sich herrlich austoben und viel entdecken.

Rund herum

Tornesch hat einen eigenen Bahnhof und hat eine direkte Anbindung nach Neumünster und Hamburg Altona. Vom Bahnhof kann man die Hütte in einer halben Stunde zu Fuß gut erreichen. Ansonsten kann man in der Nähe in Ellerhoop das Aboretum besuchen, wo man viele heimische und ausländische Pflanzen kennenlernen kann und in Heißt hat in den Sommermonaten ein Klettergarten im Wald geöffnet der ein tolles Angebot für Gruppen bietet.